„Hersteller ab 1898“



Der überwiegende Teil der hier vorgestellten Hersteller existiert in dieser Form nicht mehr. Es ist auch mehr als unwahrscheinlich dass die damals produzierten Druckgasbehälter heute noch im Einsatz sind. Dennoch ist es nicht auszuschließen, dass einige dieser Gasflaschen noch vereinzelt in den Prüfwerken auftauchen.

Das Material zu den Kennzeichen und Stempelformen stammt aus einem Dokument des IGC (EIGA) von 1985, welches so heute nicht mehr erhältlich ist. (IGC Dokument 29/85/E/F/D)

Die Auflistung ergibt eine gute Übersicht der Gasflaschen Hersteller zurück bis zu den Anfängen der Produktion.
Hinweise zu Herstellern, die heute noch aktiv sind, finden Sie sind in der Spalte “Anmerkungen”.

 

Hersteller aus
Deutschland

Firmensitz
bzw. Werk:

Herstellungszeitraum:

Herstellerkennzeichen:
Stempel

Anmerkungen:

Acieries et Usines a Tubes de la Saare

Bous-s / Saare

1918 bis 1935

 

 

August Thyssen Hütte

Dinslaken

1918 bis 27.07.1919

 

 

28.07.1919 bis 5.07.1928

 

 

 

Berlin Seegefelder Industrie A.G.

Falkensee bei Berlin

ab 1937

 

 

A. Borsig

Berlin - Tegel

1921 bis 1936

 

ab 1942 Rheinmetall Borsig

1936 bis 1941

 

Carlshütte Maschinen und Stahlbau GmbH

Waldenburg Altwasser

ab 1936

 

 

Deutsche Röhrenwerke AG (Poensgen)

Düsseldorf

ab 1938

 

 

Deutsche Röhrenwerke AG (Thyssen)

Dinslaken

ab 1934

 

 

Deutsche Waffen und Munitions Fabriken AG

Usine de Posen (Karlsruhe)

ab 1936

 

 

Eschebach Werke AG

Radeberg bei Dresden

1936 bis 1941

 

 

Flaschengeräte AG

Elterlein im Erzgebirge

ab 1925

 

 

Geslenkirchner Bergwerks AG

Düsseldorf

1915 bis 1922

 

 

Gewerkschaft Deutscher Kaiser

Dinslaken

10.11.1911 bis 12.02.1913

 

 

13.02.1913 bis 1918

 

Hager & Weidmann AG

Bergisch Gladbach bei Köln

ab August 1936

 

 

Huldschinsky Werke

Gleiwitz

ab 1904

 

 

Industrie Werke Karlsruhe Aktiengesellschaft

Karlsruhe

 

 

 

Julius Pintsch KG

Berlin - Fürstenwalde

1936 bis 1938

 

 

1938 bis Juni 1942

 

ab Juni 1942

 

Mannesmann Stahlblechbau AG

Berlin

ab 1939

 

 

Langschede (Ruhr)

Mannesmann Röhrenwerke

Düsseldorf (Rath)

ab 1923

 

ab 1998 unter dem Label:
mcs Mannesmann Cylinder Systems

seit 2003 unter dem Label:
mcs International GmbH

Düsseldorf

bis 1918

 

Bous an der Sarre

ab 1935

Komotau

bis 1923

 

bis 1931

 

ab 1931

 

Mauser KG

Waldeck

ab 1937

 

 

Oberschlesische Eisenbahnbedarf AG

Gleiwitz

1905 bis 1925

 

 

 

 

Phönix AG für Bergabau und Hüttenbetrieb

Duisburg

1907 bis 1922

 

 

 

 

Phoenix - Rheinrohr AG
Vereinigte Hütten- und Röhrenwerke

Düsseldorf

 

 

später Mannesmann Röhrenwerke

Press- und Walzwerk AG

Düsseldorf - Reisholz

 

 

 

Rheinische Röhrenwerke AG

Düsseldorf

ab 5.08.1948

 

später Mannesmann Röhrenwerke

Dinslaken

Rheinmetall Borsig

Berlin - Tegel

ab 1941

 

 

Rheinmetall Borsig AG

Düsseldorf

ab 15.01.1939

 

 

Rheinmetall - Rheinische Metallwaren und Maschinen Fabrik

Düsseldorf

1898 bis 1910

 

 

ab 1910

 

Sächsische Gussstahlwerke Döhlen AG

Freital in Sachsen (Saxe)

ab 18.12.1908

 

 

ab 10.11.1927

 

Vereinigte Oberschlesische Hüttenwerke

Gleiwitz

ab 1926

 

 

Vereinigte Stahlwerke August Thyssen Hütte

Dinslaken

von Juli 1928 bis 1934

 

 

Wilhelm Siebel

Freudenberg

ab Januar 1936

 

 

 

 

 

nach oben